Mitgestalten Foto: 

IGBCE

Bezirk Nordostbayern

Der IG BCE Bezirk Nordostbayern umfasst die Landkreise Hof, Wunsiedel, Tirschenreuth, Bayreuth, östlich der A 9, Neustadt/WN, Amberg/Sulzbach, Schwandorf und Cham sowie die Kreisfreien Städte Weiden und Amberg. Die IG BCE ist für die Betriebe nachstehender Bereiche zuständig: Chemie, Kunststoff, Leder, Papier, Feinkeramik, Schleifmittel, Glas, Kaolinindustrie, Energie, Umwelt/Entsorgung, sonstige Rohstoffe, Lehre und Forschung, industrienahe Dienstleistungen. Der Bezirk Nordostbayern betreut auf seinem Gebiet 124 Betriebe und rund 14.000 Mitglieder.  weiter

"Wir sind viele, wir sind eins"

Foto: 

Dagmar Köhler-Meinhardt

Die Gewerkschaften demonstrieren am Tag der Arbeit Stärke und Einigkeit. Unter dem Motto" Wir sind viele, wir sind eins" fanden im Bezirk Nordostbayern viele Maikundgebungen statt.  weiter

Delegierte der IG BCE wählen neuen Bezirksvorstand

Foto: 

IGBCE Nordostbayern Daniel Schicker

Im Bezirk Nordostbayern sind derzeit 13473 Mitglieder aus 127 Betrieben der Branchen Chemie, Kunststoff, Keramik, Glas, Leder, Papier und Bergbau zusammengeschlossen. Bezirksleiter Hartmuth Baumann gab diese Zahlen auf der 6. Delegiertenkonferenz der IGBCE in der Stadthalle Neustadt bekannt. Zudem hob er in seinem Geschäftsbericht hervor, dass im Bezirk Nordostbayern das Thema "ständige Erneuerung" vorangetrieben werde. Als zweitgrößter Bezirk in Bayern betreue die IGBCE Nordostbayern 127 Betriebe.  weiter

"Wir sorgen für Stabilität"

Nicht nur ganz Deutschland, auch die IG BCE steht vor einem Superwahljahr. Im Vorfeld des Gewerkschaftskongresses im Oktober bestimmen die 44 Bezirke und acht Landesbezirke ihre Gremien. Gleichzeitig werden Anträge für das alle vier Jahre tagende Gremium formuliert und Delegierte gewählt.  weiter

Angemessen und gerecht

Foto: 

Kuzma/istockphoto

Die Debatte um die Gehälter von Managern und die Frage "Was ist eigentlich angemessen" reißt nicht ab. Zwar ist das Verhältnis der Manager- und Arbeitnehmergehälter in Dax-Konzernen im Organisationsbereich der IG BCE in der Regel unter dem Durchschnitt, dennoch sieht die Gewerkschaft Handlungsbedarf. Der Hauptvorstand der IG BCE hat nun einen Zehn-Punkte-Plan für eine sachgerechte Begrenzung von Vorstandsvergütungen verabschiedet.  weiter

IG BCE fordert 4,8 Prozent mehr

Foto: 

dresden - Fotolia.de

Die IG BCE fordert für die 50.000 Beschäftigten in den rund 150 Betrieben der Papier-Industrie eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,8 Prozent.  weiter

Nach oben