Frauentrio führt Ortsgruppe souverän

Ortsgruppe Selb-Hohenberg gut aufgestellt

Wir sind als Ortsgruppe ein gutes Team, halten zusammen und haben auch 2019 einiges vor, sagte Erika Rössler, erste Vorsitzende. Sie blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und gab in ihren Rechenschaftsbericht einen Einblick in alle organisierten Veranstaltungen.

Uwe Dutkiewicz

Vorstand Ortsgruppe

Neben den monatlichen Vorstandssitzungen und Informationsveranstaltungen, wie z.B. mit Stadtrat Walter Wejmelka, der zur Stadtentwicklung in Selb vieles Interessanten zu berichten hatte, hob Rössler die Bildungsreise nach Leipzig im September 2018 hervor.

Unsere Bildungsreisen sind heiß begehrt, auch für die diesjährige Fahrt nach Regensburg am 14.September ist der Bus schon fast ausgebucht.

Das die Ortsgruppe seit Januar von einem reinen Frauentrio geführt wird, ist dem überraschenden Rücktritt des ehemaligen zweiten Vorsitzenden Jürgen Krause geschuldet. Dessen Nachfolgerin Regina Pleiner, wurde auf einer Mitgliederversammlung im Januar 2019 gewählt und unterstützt seit dieser Zeit die erste Vorsitzende Erika Rössler tatkräftig bei allen anstehenden Geschäften innerhalb der Ortsgruppe.

Die dritte Dame im Bunde, Bergith Jaworin (Kassier), legte im Anschluss an den Bericht der ersten Vorsitzenden den Kassenbericht der Ortsgruppe dar.

Eine der größten Ausgaben sei die Jubilarehrung für unsere langjährigen Mitglieder. "Unsere Mitglieder sind für uns das wichtigste Kapital, deshalb sind diese Gelder bestens verwendet", stellte sie klar.

Erika Rössler berichtete, dass die Mitgliederzahl der Ortsgruppe im Vergleich zum vergangenen Jahr um sechs Personen auf aktuell 1004 zurückging.

Jutta Müllner (Revisorin) bestätigte Bergith Jaworin eine ordnungsgemäße Kassenführung, und entlastete die Kassiererin sowie die gesamte Vorstandschaft.

Daran schloss sich der Bericht der Seniorenbeauftragten Ingrid Heidler.

Abgerundet wurde die Versammlung mit dem Bericht von Rainer Hoffmann von der IGBCE, der auf aktuelle Geschehnisse aus dem Bezirk und auf die anstehende Tarifrunde der Feinkeramischen einging.

Foto und Text Uwe Dutkiewicz

Nach oben