Treue Gewerkschafter

Jubilarehrung der Ortsgruppe Wackersdorf

Die Ortsgruppe Wackersdorf der Industriegewerkschaft "Bauen-Chemie-Energie" ehrt langjährige Mitglieder: Engelbert Hofmann gehört bereits seit 70 Jahren, Alfons Feuerer und Xaver Fischer sechs Jahrzehnte lang zur Gewerkschaft.

Ortsgruppe Wackersdorf

Ortsvorsitzender Franz Hauser und Gewerkschaftssekretärin Iris Schopper überreichten bei der Versammlung im Schwimmbad-Cafe weiteren Jubilaren Urkunde und Geschenk.Weil die Ortsgruppe Stulln der Industriegewerkschaft "Bauen - Chemie - Energie" keinen Vorstand mehr fand, wandte sie sich an die Ortsgruppe Wackersdorf mit der Bitte um Aufnahme. Bei einer Veranstaltung im April diesen Jahres beschlossen die Mitglieder beider Ortsgruppen die Fusion. Der neuen Ortsgruppe Wackersdorf gehören damit nun 700 Mitglieder an.

Der Zusammenschluss machte Neuwahlen erforderlich. Franz Hauser, zuvor schon Vorsitzender der Ortsgruppe Wackersdorf, blieb im Amt. Er wertete den guten Besuch der Versammlung als Beweis für die Richtigkeit der Entscheidung, die beiden Ortsgruppen Wackersdorf und Stulln zusammenzulegen.

"Die Zugehörigkeit zur Solidargemeinschaft lohnt sich", sagte Sekretärin Iris Schopper. Die Gewerkschaft sorge mit den Tarifabschlüssen dafür, "dass die Erwerbstätigen und Rentner am wachsenden Wohlstand der Gesellschaft teilhaben können". Ferner kümmere sich die Gewerkschaft darum", "dass es im Betrieb gerecht und menschlich zugeht und dass die Arbeit nicht krank macht".

Die Bürgermeister Thomas Falter (Wackersdorf) und Harald Bemmerl (Steinberg am See) dankten den Jubilaren Ludwig Plößl, Ludwig Mauerer, Peter Schmalz, Georg Köppl, Alfons Feuerer, Engelbert Hofmann und Xaver Fischer für die langjährige Treue zur Gewerkschaft.

Nach oben